IFC vs. TSV Ostenfelde II

Jahir Rama führt den IFC per Freistoß-Doppelpack zum Sieg

Im Vergleich zum 14:0 gegen Westbevern 3 in der Vorwoche, ging der IFC mit 5 Veränderungen in die Partie gegen die zweite Mannschaft des TSV Ostenfelde. Schadi Haider, Philipp Weritz, Enver Rama und Indrit Bojku ersetzten Ilja Burkhardt, Hendrik Ostermann, Alex Schneidmiller und Andrej Weimer. Dazu kam Merdan Demir für den gelbgesperrten Mentor Rama in die Mannschaft.

Der IFC versuchte das Spiel von Beginn an zu kontrollieren, schaffte es aber nicht sich bis vor das gegnerische Tor durch zu kombinieren. Denn Ostenfelde stand tief und verteidigte diszipliniert und konzentriert, hinzu kam der nasse und unebene Untergrund, der ein gepflegtes Kurzpassspiel erschwerte. So musste in der 13. Minute eine Standartsituation her um das Spiel in die richtige Bahn zu lenken. Eugen Migov wurde 20 Meter vor dem Tor gefoult, den fälligen Freistoß schlenzte Jahir Rama über die Mauer ins Tor. 1:0 für den IFC, dieses Tor wirkte sich aber nicht befreiend auf das Spiel des IFC aus, die Rama-Truppe hatte weiter mehr Spielanteile, aber weiterhin keine Tormöglichkeiten aus dem Spiel heraus. In der 21. Miniute dann wieder das selbe Bild wie beim 1:0, dieses mal wieder Fadi Issa unfair vom Ball getrennt, der Schiedsrichter pfeift wieder Freistoß, wieder läuft Jahir Rama und trifft wieder in die selbe Ecke, 2:0. Anschließend passierte bis zur 43. Minute nichts nennenswertes. 2 Minuten vor dem Pausenpfiff hatte Ostenfelde bis dahin ihre einzige Tormöglichkeit, Abstoss vom Ostenfeldener Schlussmann, der IFC schafft es nicht den langen Ball im Mittelfeld zu kontrollieren, dadurch taucht der Stürmer der Gäste alleine vor Dennis Homering auf und lässt dem IFC-Keeper keine Chance. Mit dem 2:1 ging es anschließend in die Pause.
Der IFC wechselte zur Beginn der zweiten Halbzeit drei mal aus, Alex Schneidmiller, Ilja Burkhardt und Andrej Weimer kamen in Spiel, dafür blieben Philipp Weritz, Schadi Haidar und Indrit Bojku in der Kabine.

Die Wechsel zeigten ihre Wirkung Burkhardt und Schneidmiller belebten die linke Seite und Andrej Weimer sorgte für mehr Sicherheit im Aufbau aus der 4er-Kette heraus. Im großen und ganzen blieb das Spiel aber unverändert. Der IFC hatte mehr Ballbesitz, schaffte es aber nicht gegen den gut stehenden Gegne zu hochkarätigen Torchancen zu kommen. So blieb es bei einem 2:1 Arbeitssieg.

Aufstellung:
Homering – Haidar (46. Burkhardt), E. Rama, Bojku (46. Weimer), J. Rama – Migov, Issa – Weritz (46. Schneidmiller), Demir, Fehratovic – Kardas

Stimmen zum Spiel:

Enver Rama: Das Wichtigste ist das wir die 3 Punkte geholt haben. Es war unsere bisher schlechteste Saisonleistung, da die Art wie wir die Punkte geholt haben nicht zufriedenstellend war.

Indrit Bojku: Ein tief stehender und gut positionierter Gegner machte es nicht leicht das Mittelfeld zu überbrücken und Tore zu erzielen. Jedoch konnten wir aufgrund einer guten Teamleistung unseren Vorsprung halten und somit einen knappen Sieg einfahren.

Andrej Weimer: Aufgrund der Platzverhältnisse war uns klar das wir nicht wie gewohnt spielerisch Akzente setzen konnten. Es ging viel über den Kampf und Ostenfelde 2 hat gut dagegen gehalten. Durch die 2 schönen Standardtore von Jahir Rama konnten wir uns die 3 Punkte sichern. Das zählt! Wir schauen weiter nach vorne und hoffen im nächsten Spiel wieder spielerisch mehr leisten zu können.

Mentor Rama: Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen Tiefstehenden Gegner, der uns dadurch nicht viele Chancen ermöglicht hat, trotzdem haben wir das Spiel dominiert ohne zu glänzen. Aber solche Spiele musst du gewinnen, wenn du Meister werden willst.

Das nächste Spiel findet am 28.02.16 um 12.30 Uhr bei RW Milte 2 statt. Wir bedanken uns auch dieses Mal bei unseren Zuschauern, die trotz des Wetters den Weg zum Platz gefunden haben.