Beelen II vs. IFC

IFC grüßt von der Tabellenspitze!

„Spitzenreiter, Spitzenreiter! Hey! Hey!“, schallte es aus der Kabine.

Zum ersten Mal in dieser noch jungen Saison war es unserer Mannschaft gelungen, die Tabellenspitze zu erklimmen. Dafür bedarf es aber mehr als eine geschlossene Mannschaftsleistung. Motivation und Selbstvertrauen aus 5 gewonnen Spielen hintereinander, brachten unsere Jungs reichlich mit. In den ersten 5-10 Minuten musste sich unser Team allerdings zuerst mit der neuen 3-5-2 Formation und einer gut gestaffelten Beelener Mannschaft zurechtfinden. Der wieder in die Startelf gerückte Schlussmann, Dennis Homering, musste deshalb von der ersten Minute an hellwach sein. Und das war er auch! In der 7. Minute tauchte der Beelener Stürmer nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr, plötzlich völlig freistehend vor Dennis auf. Dennis blieb lange ruhig stehen und parierte den Schuss überragend. Mit zunehmender Spieldauer übernahm unser IFC aber das Kommando. Nach schönem Kurzpassspiel über die linke Seite, wurde Fadi Issa gleich zweimal hintereinander gut freigespielt. Seine Pässe von der Strafraumkante gingen aber an Freund und Feind vorbei. Unser IFC ließ aber nicht nach und wollte das Führungstor machen. Einen Pass aus dem Mittelfeld heraus nahm Mentor Rama gut an, die anschließende Drehung zum Tor blieb aber aufgrund eins Foulspiels 20 Meter vor dem Tor aus. Freistoß für unseren IFC. Mit einer guten Freistoßvariante und dem strammen Schuss von Fadi Issa wurde es ganz gefährlich vor dem Tor der Beelener. Leider ging der Schuss knapp drüber. Beelen wollte sich aber nicht kampflos ergeben und witterte eine Chance, wieder kam es zu einem Pass durch unsere Abwehr hindurch. Man mochte meinen, dass man ein Déjà-vu hat. Wieder hielt Dennis Homering den Ball des Beelener Stürmers glänzend und lenkte den Ball zur Ecke ab. Die nicht gut ausgespielte Ecke nutzten unsere Jungs zum Gegenangriff über die rechte Seite. Jahir Rama ließ zwei seiner Gegenspieler am Mittelkreis stehen, passte in die Mitte und erwartete schon den nächsten Steilpass. Wieder nutzte Jahir seine gute Technik und seine Schnelligkeit um an seinen Gegenspielern vorbeizukommen. Alen Fehratovic wartete schon einschussbereit an der 5-Meterraumkante, und platzierte den Schuss im Netz der Beelener. 1:0 in der 25. Minute! Der IFC-Zug nahm langsam Fahrt auf. Mit langen diagonalen Flugbällen sorgte man häufiger für Gefahr im 16er der Beelener. Alen Fehratovic und Mentor Rama verpassten, mit ihren Schüssen, das Tor nur knapp. In der 40. Minute erzielte Alen Fehratovic seinen zweiten Treffer des Abends. Andi Weimer spielte den Ball nach einem Doppelpass mit Mentor rüber auf die linke Seite zu Fadi Issa, der den Ball direkt zu Alen weiterleitete. Mit einem harten Schuss verwandelte er den Ball zum 2:0. Nur 3 Minuten später dann das vorentscheidende 3:0. Mentor Rama wird mit einem Pass in den Rücken der Abwehr in den 16er geschickt. Den ersten Gegenspieler lässt er locker stehen, der zweite kriegt noch seinen Fuß dazwischen doch Mentor lässt nicht nach und erobert den Ball postwendend zurück. Wieder beweist Alen Fehratovic einen guten Torriecher, den ankommenden Querpass nutzt er zu seinem lupenreinen Hattrick. Damit stehen Mentor und Alen mit 11 Toren gemeinsam an der Spitze der Torjägerliste.

In der zweiten Halbzeit, dann das gewohnte Bild. Der IFC rennt gegen eine immer noch gut gestaffelte Beelener Mannschaft an, schafft es aber nicht die sich aufbietenden Chancen zu nutzen. Jahir Rama versuchte es in der 60. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern, doch der Beelener Torhüter lenkte den Ball zur Ecke ab. Nur zwei Minuten später, dann der endgültige Schuss auf die Siegerstraße. Ein Steilpass auf Alen Fehratovic, der seine Gegenspieler einfach überläuft und frei auf den Beelener Torhüter zugeht. Uneigennützig spielt er den Ball auf den mitgelaufenen Eugen Migov, der den Ball über die Linie drückte. In der 68. Minute war der Torschrei praktisch schon wieder auf den Lippen der IFC Anhänger. Eine flache Hereingabe von der rechten Seite, war für den eingewechselten Merdan Demir aber unerreichbar. Wieder probierte es unsere Mannschaft über die rechte Seite. Mit einem Querpass versuchte Alen, Mentor in Szene zu setzen, der verfehlte den Ball aber nur knapp. Beelen ließ aber nicht locker, so tauchte der Beelener Stürmer in der 75. Minute schon wieder komplett frei vor Dennis auf. Dennis wollte unbedingt die weiße Weste wahren und parierte auch diesen Schuss. Unglaublich. In der letzten Minute musste aber auch er sich einmal geschlagen geben. Schadi Haidar kam auf der linken Abwehrseite nicht richtig in den Zweikampf, sodass der Beelener Außenstürmer in den 16er lief und einen sehr harten Schuss unhaltbar unter die Latte platzierte.

Das nächste Spiel unseres IFC hat es in sich! Der 2te, SV EMS Westbevern empfängt unseren IFC (1.) zum Topspiel!

Über eine abermals zahlreiche Unterstützung unserer IFC-Fans freuen wir uns jetzt schon!

bb